Buenos Aires

Friedhof im Stadtteil Recoleta - früher hatte man noch Geld um seine Liebsten zu bestatten.
Puerto Madero - die alten Hafenanlagen links wurden zu nicht allzu billigen Fressbeizen umgebaut.
Puerto Madero - von der anderen Seite.


Mendoza


Mendoza - Sicht vom Cerro Gloria auf Anden und Stadt.

Auf dem Weg zum Paso de los Libertadores.

Auf dem Paso de los Libertadores (alter Pass).


Bariloche

Blick vom Cerro Catedral (bekanntes Skigebiet) auf San Carlos de Bariloche und den Lago Nahuel Huapi

Puerto Madryn / Peninsula Valdes

Puerto Madryn auf der linken Bildseite, entfernt auf der rechten Seite die Halbinsel Valdes.
Seelöwen-Kolonie bei Punta Norte auf Valdes.
Puerto Piramides, die einzige "Stadt" auf Valdes.


Sarmiento

Bosque Petrificado bei Sarmiento: hier liegen versteinerte Baumteile in der Gegend herum.
Bosque Petrificado zum Zweiten.


Ruta 40

Ueber Stock und Stein auf der Ruta 40 (Nationalstrasse) südwärts durch Patagonien. Hier sollte man besser keinen Defekt am Auto haben.
In Baja Caracoles wohnen tatsächlich Menschen. Warme Kleider sind angesagt, meist bläst ein nerviger Wind.


El Chalten

El Chalten, das Wander- und Bergsteigermekka Argentinens. Eigentlich hätten an dieser Stelle die beiden Berge Cerro Fitz Roy und Cerro Torre stehen sollen. Wegen schlechtem Wetters kommen nun der Lago Viedma und die endlose Steppe zum Handkuss.


El Calafate

Glaciar Perito Moreno: Kein Argentinienreisender kommt an ihm vorbei. An der dicksten Stelle misst der Gletscher 60m über dem Wasser und 120 m unter dem Wasser. Standort: Schiff auf dem Lago Argentino.
Glaciar Perito Moreno:
Standort: Zuschauersteg
Lago Argentino bei El Calafate.


Ushuaia

Blick auf Ushuaia nach nächlichem Schneefall.
Standort: Flughafen
Ushuaia und Beagle-Canal gesehen von "auf dem Weg zum Glaciar Martial" (Schneefeld, welches zum Touristenhereinlegen als Gletscher angepriesen wird. Hinter dem Kanal ist Chile.
Bild mit Seltenheitswert:
Es kommt wohl nicht oft vor, dass es in Feuerland windstill ist und ein solches Spiegelföteli aufgenommen werden kann.
Nationalpark "Tierra del Fuego": Kostet 50 Pesos Eintritt, sonst habe ich nichts Aussergewöhnliches entdeckt.


Jujuy

Purmamarca:
Hier befindet sich der siebenfarbige Berg - Cerro de 7 Colores
Purmamarca:
Ein Blick von hinten auf den Cerro de 7 Colores
Quebrada Humahuaca bei Tilcara
Festung Pucara bei Tilcara - Vegetation

back to latinpano    back to skulaxo